Auftragsbörse fuer Hausverwalter und Wohnungsverwalter.

Schnellsuche:

Stadt, Region

z.B. Berlin, Spanien, USA





Die Immobilie als Altersvorsorge


Da Renten und Pensionen zur Zeit zwar sicher sind aber nicht gerade üppig ausfallen, sollte man sich beizeiten Gedanken über seine finanzielle Zukunft machen. Selbst genutzte aber auch vermietete Immobilien sollten dabei immer wichtigere Rolle spielen.



Das „eigene Heim“ gilt noch immer als die ideale Altersvorsorge, weil man später die monatliche Kaltmiete, die ca. 25% der Lebenshaltungskosten ausmacht, spart. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes verschafft eine solche Mietersparnis Ehepaaren ein Zusatzeinkommen von ca. 350,00 € pro Monat. Wer also im Alter über schuldenfreies Wohneigentum verfügt, hat rechnerisch gesehen mehr von seiner Rente; hinzu kommt noch, dass eine Immobilie wohl die einzige Altersvorsorge ist, die man schon lange vor der Verrentung in Anspruch nehmen kann. Die Gestaltung der eigenen Altersvorsorge durch den Kauf und die Finanzierung einer Immobilie ist relativ unempfindlich gegen Konjunkturschwankungen, engt aber den eigenen finanziellen Spielraum für einen relativ kleinen Zeitraum nur geringfügig ein. Bauherren und Wohnungskäufer sollten mindestens über ein Eigenkapital von 20% der Baukosten oder des Kaufpreises verfügen. Die monatlichen Kreditraten für Zinsen und Tilgung sollten 40% des Nettoeinkommens nicht übersteigen; etwaige staatliche Zuschüsse und Förderungen sind darin nicht enthalten, da diese nur bei Vorliegen aller Voraussetzungen gezahlt werden. Wenn sie aber gewährt werden, stellen sie eine wichtige Sicherheitsreserve dar, zumal die Zinsen nicht immer auf einem niedrigen Niveau bleiben (Ablauf der Zinsbindung). Zusammengefasst überwiegen die Vorteile selbst genutzter Immobilien gegenüber den möglichen Nachteilen aber bei weitem. Durch die steigenden Nachfragen, dem Sachwert und dem Inflationsschutz treten die Nachteile wie z.B. hohe Beschaffungs- und Nebenkosten, langfristige Vermögensbindung und Wertschwankungen zurück.



nd genau hier kommt der private Immobilienverkauf-Fricke „ins Spiel“! Fricke verkauft privat nur über einen relativ kurzen Zeitraum Eigentumswohnungen und /oder Immobilien verschiedenster Ausstattung. Besonders erwähnenswert sei hier eine Eigentumswohnung in Schöningen, in der „Stadt der Speere“. Hier erwarten die Experten besonders hohe Wertsteigerungen auf dem Immobilienmarkt, da durch den Bau des Forschungs- und Erlebniszentrums „Schöninger Speere“, das im April dieses Jahres den Namen "paläon" erhielt, die Stadt an Bedeutung gewinnen und zahlreiches Publikum aus dem In– und Ausland erwartet wird. Im Frühjahr kommenden Jahres wird der eindrucksvolle Bau die Pforten für eine noch eindrucksvollere Ausstellung einem weltweit interessierten Publikum öffnen. Falls Sie an einem „Mehrfamilienhaus-Projekt“ interessiert sein sollten, auch hier ist Immobilienverkauf-Fricke Ihr Ansprechpartner!

www.immobilienverkauf-fricke.de




zurück>



ImmobilienScout24 | Hollywoodschaukeln bei hagebau.de | FASHION FOR HOME

Für Verwalter

Preise
Presse
AGB
Datenschutz

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz